Kromfohrländer vom Hamburger Elbstrand
 

Leishmaniose

Wer eine Reise in den Süden Europas plant, sollte seinen Hund (und sich selber) unbedingt vor der durch Mücken übertragene Leishmaniose schützen. Es gibt verschiedene Empfehlungen wie Impfung, Spot-On, Halsband usw. bis hin zum Vermeiden solcher Reisen bzw. den Hund zu Hause unterbringen. Durch Klimaerwärmung und durch den Import infizierter Hunde aus Risikogebieten wird die Leishmaniose auch hierzulande ein immer größeres Thema. 

Wir selber würden bei einer solchen Reise dem Rat unserer Tierärztin folgen und für die Zeit ein Scalibor-Halsband verwenden. Vom Impfen rät sie ab, da die Nebenwirkungen recht erheblich sind und der Impfschutz zudem ungenügend. 

Weitere Informationen zu Schutz bzw. Prophylaxe hat der Tierarzt Dr. Ralph Rückert in seinem Blog zusammengefasst. Außerdem findet man auch bei ESCCAP viele Informationen hierzu wie zu anderen Themen.